Hubert Bergmann | Quietas Miniatures | Mudoks Record

26 Bilder im Laufe eines Nachmittages

mudoks records 029-13135

Hubert Bergmann – piano

Recording date 12-1990 | recording location: Institut für Elektroakustik und experiementelle Musik Wien, Austria | engineer: Heiner. G | mastering: Tonstudio für Kammermusik Dr. H. Frohm / Ibach Feb 1998 | remastering: 2010 mudoks studio | artwork: houtlayb | © und p 2010 by mudoks record

Tracklist: 1 – 26 Bilder im Laufe eines Nachmittages

listen to Hubert Bergmann | Bild 3

Leben von dem man nie erfahren hätte, tauchen empor und mischen sich unter das, was wirklich gewesen ist und verdrängen Vergangenes, das man zu kennen glaubte: denn in dem was aufsteigt, ist eine ausgeruhte, neue Kraft, das aber, was immer da war, ist müde von zu oftem Erinnern.Rainer Maria Rilke

Another HUBERT BERGMANN

clearly Taichi & Qi Gong-inspired and without seal flippers, you can hear on Quietas – (. Mudoks n 029-13135) Miniatures. Recorded as early as 1990, but currently playing (?) Hung up, he shows his introspective side. He leaves with a steady hand and a permeable sense of life, from which one could never learn to dive and rise in the past displace. This is in fact seen before, so Rilke’s thought, the miner as follows, tired of remembering too oftem. 26 dewy, images appear ‘in this pianistic mantra meditation, some with Mompou’scher melancholy, some reloaded as capricious romance. So truly are themselves questioned the views and counter views and in so fragile as set unsought found sounds, as they bring Kerzenlichtklimperer never materialized (want to). Most of the moments last less than a minute, but many eyelashes shaken arousing new tone with the whole cascade pitch, her magpie nature. — Rigobert Dittmann | bad alchemy

hubert bergmann | quietas miniatures | mudoks record

hubert bergmann | quietas miniatures | mudoks record

CD version (incl. shipment cost world-wide)

€ 17.00
Quantity

MP3 version (64.66MB zip download)

€ 9.00
Quantity

One thought on “Hubert Bergmann | Quietas Miniatures | Mudoks Record

  1. Einen anderen HUBERT BERGMANN, deutlicher Taichi- & Qi Gong-inspiriert und ohne Seehundflossen, hört man auf Quietas – Miniatures (mudoks nr. 029-13135). Schon 1990 eingespielt, aber aktuell wieder (?) aufgelegt, zeigt er seine introspektive Seite. Er lässt mit ruhiger Hand und durchlässigem Sinn Leben, von dem man nie erfahren hätte, in sich empor tauchen und Vergangenes verdrängen. Das Dagewesene ist nämlich, so Rilkes Gedankengang, dem Bergmann da folgt, müde von zu oftem Erinnern. 26 taufrische ‚Bilder‘ tauchen in diesem pianistischen Meditationsmantra auf, manche mit Mompou‘scher Melancholie, manche kapriziös wie Romantik reloaded. So wahrhaft sind die sich selbst befragenden Blicke und Gegenblicke und in so fragile wie ungesucht gefundene Töne gesetzt, wie Kerzenlichtklimperer sie nie zustande bringen (wollen). Die meisten Augenblicke dauern weniger als eine Minute, aber so mancher Augenaufschlag erschüttert mit neutönerischen Kaskaden die ganze Tastenbreite, ihr Elsterwesen weckend.

Leave a Review