Hubert Bergmann | Spurwechsel | Mudoks Record

Produced by © & ℗ mudoks records, Werkstatt für improvisierte und neue Musik. Duration: 29:56. Germany 2003/2014. Format Blue Ray Disc / HD, 16:9 colour. Mudoks Records 1427-0120. Written by Hubert Bergmann. Kamera by H. Bergmann, Michael Thieke, Dietmar Gunne. Edited by Hubert Bergmann. Music by Hubert Bergmann, live piano, electroacoustic works, Modest P. Mussorgskij. Roadmusic-beautypark, “Müllmusik”: Schüler Heimsonderschule Bruckfelden. Text by Fernando Pessoa, “Das Buch der Unruhe und Schüler der Heimsonderschule Bruckfelden. Spoken by Elvira Pascale, Klaus Schröder, Simon Bauer, Markus Seefried. Special thanks Reinhard Wein

SPURWECHSEL | a film by Hubert Bergmann 2002/2014

SPURWECHSEL | a film by Hubert Bergmann 2002/2014

SPURWECHSEL | a film by Hubert Bergmann 2002/2014

Anlässlich eines Projektes mit autistischen Jugendlichen innerhalb dessen die „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgski an öffentlichen Plätzen szenisch-musikalisch aufgeführt werden, entsteht dieser Film, der an den stummen Innenräumen der Protagonisten partizipiert. Durch verschiedene Perspektivwechsel, gesprochenen Texten der „sprachlosen“ Jugendlichen (gestützte Kommunikation) und Zu-Deutung wird ihnen zur Sprache im öffentlichen Raum verholfen. So wechseln die Darsteller ohne dies zunächst zu ahnen (oder vielleicht doch?) zwischen ihren „verrückten“ Innen Räumen und den normalen Außenräumen, den Orten der Performances hin und her. Schließlich wird spürbar was der Schriftsteller Arno Gruen auf den Punkt bringt. „Der Wahnsinn der Normalität“, als Spiegel des Satzes: „Ganz normaler Wahnsinn“. Nur, wer und was ist Wahn.. Sinn.. ig…..?!?

Die Handlung des Filmes “Spurwechsel” sind die Szenen, Räume, Gegenstände und die Personen selbst, die zwar im üblichen Sinne nicht zur Sprache kommen, deren Stimmungen man aber sehen, hören und spüren kann. Die Menschen, „handicapped people“, bewegen sich in einem stillen inneren Raum, sprachlos für uns, aber höchst dynamisch unter dem Aspekt einer anderen Perspektive. „Schattenmenschen“ in unserem inneren Projektionsraum….. Unterstützt von gesprochenen und eingeblendeten Texten die den stummen Innen Räumen der Darsteller und Gegenständen zur Sprache verhelfen. Die Erstürmung des öffentlichen Raumes (in dem Falle das Rathauskeller) nimmt seinen Lauf…

SPURWECHSEL | a film by Hubert Bergmann 2002/2014

SPURWECHSEL | a film by Hubert Bergmann 2002/2014

Sie ummanteln diese um sie weiter in einen für uns verstehbaren Sprachraum zu führen. Gegenstände und Menschen verwandeln sich, je nach dem wie sie gesehen oder gehört werden und je nach dem wie viel Raum man Ihnen gibt. Dabei sind künstlerische Mittel “Hilfsmittel” und Hinweis auf Möglichkeiten, nicht aber als absolut zu sehen in ihrer sinnlichen Wirkung. Sie bauen mit Hilfe der Bilder und Töne Brücken zu je eigenen Interpretationen und sind dennoch gleichzeitig Teil einer neuen Geschichte, die es vorher noch nicht gab, somit mehr als nur Hilfsmittel.

So ist das Thema Raum, mittels des realen Raumes der Installation, der Performance und anschließenden Filmvorführung in demselben, der rote Faden, der sich seinen Bild Teppich webt. Zeit wird Raum und Räume gebären rhythmisierte Zeit, in deren “Unter weg – sein” sich die Protagonisten wieder finden, sich wieder erkennen aus anderen Perspektiven. Der Mythos Raum schließlich am Ende des Filmes erschafft sich selbst aus einer veränderten Wahrnehmung „der Realität“, und der Befüllung mit Gegenständen des Abfalls unserer Alltags Räume. Trashiges als Kult Objekte werden so mittels Veränderung ihres settings geboren. Symbol für das Lebendige unserer Wegwerfgesellschaft die an Dingen und Gegenständen nicht halt macht….

SPURWECHSEL | a film by Hubert Bergmann 2002/2014

SPURWECHSEL | a film by Hubert Bergmann 2002/2014

Die stummen Protagonisten bewegen sich auf ihren imaginären Innenraum zu, der sich im außen als mythologisches Konstrukt nähert. “Handlungs – raum” und “Spielraum des Geistes” wechseln sich via Objekte in der Realität und Verdichtung Ihrer Wahrnehmung im Film und den Installationen in der Erinnerungen gegenseitig ab.

Die Wahrnehmung auf der sinnlichen Ebene zeigt als Asynchronizität, die Verschiebung von Eindrücken unserer Alltagsrealität als optische, also räumlicher und akustische, also zeitlicher Verzerrung oder Verdichtung, Dehnung oder Stauchung von Zeit, Raum und Klang.

Hören wird zu Auf – Hören und verwandelt sich in das Sehen mit Ohren, was Zeit sein könnte, hilft der an Gewohnheit abgenutzten Gegenständlichkeit und gebiert das “Unter – wegs sein”, das Ankommen und Aufbrechen im Mikrokosmos eines Tages.

Das Vorgefundene mitunter Ge – und Verbrauchtes, die Restobjekte der Benutzung, Ausschuss des Konsums, der Müll, Ding wie Mensch, werden zu Begleiter und Engel auf der Reise hin zur Sinnfindung in scheinbar unsinnigem Kontext.

Das bewusste Spiel mit filmischen Mitteln die asymmetrisch und teils verzerrend eingesetzt werden, führt hin zu einer anderen, einer intensiveren Wahrnehmung unseres „gewöhnlichen“ Alltags Raumes. Manchmal verstummt sogar „Der Wahnsinn der Normalität“ (Arno Gruen) der uns sonst immer im Sicht- und Hörbaren begleitet oder gar hintergründig in unseren Innen- und Außen Räumen steuert. — Hubert Bergmann

DVD Blue Ray version (incl. shipment cost world-wide)

€ 18.00
Quantity

Leave a Review